HomeAllgemeinFacebook für B2B-Unternehmen

Facebook für B2B-Unternehmen

Zwischenzeitlich haben viele deutsche Unternehmen eine Präsenz auf Facebook. Oft zögern jedoch gerade Business-to-Business-Unternehmen, weil es immer noch einige Vorurteile gegenüber Facebook gibt:

„Auf Facebook sind die Leute nur privat unterwegs!“

Oft erscheint Facebook als eine Plattform, in der ausschließlich private Inhalte ausgetauscht werden. In Deutschland sieht man ebenfalls, dass die meisten Profilbilder die jeweilige Person privat zeigt, in den USA oder England sieht man jedoch häufiger Menschen im Anzug oder Uniform. Unserer Meinung nach wird sich diese Misch-Nutzung privat und geschäftlich gleichzeitig auch relativ bald in Deutschland durchsetzen.

Aber auch, wenn Facebook in Deutschland noch als private Plattform wirkt, sind sämtliche Entscheider, Geschäftsführer etc. auf der Plattform vertreten.

„Unser Thema ist nicht spannend genug/ passt nicht zu Facebook“

Auf Facebook vernetzen sich Menschen aus privatem Freundeskreis und dem beruflichen Umfeld miteinander. Der durchschnittliche Facebooknutzer ist mit ca. 130 Personen vernetzt. Meistens sind Freundeskreise auf Facebook weitgehend homogen- Juristen sind tendenziell mit Juristen befreundet Schüler mit Schülern, Maschinenbaustudenten mit Maschinenbaustudenten usw. Das heißt im Klartext, dass für die jeweiligen Freundeskreise relevanten Inhalte sich relativ schnell unter den Freunden verbreiten. Sie haben bestimmt schon bemerkt, dass Fachartikel aus Ihrer Branche Sie sehr oft auf Facebook erreichen.

„Unsere Kundschaft ist nicht auf Facebook“

Auf Facebook sind derzeit über 26 Millionen deutsche Nutzer vertreten, dazu gehören: Studenten mit Fachrichtungen Ihrer Branche, Ihre Mitarbeiter, die Mitarbeiter Ihrer Mitbewerber, Lieferanten und Partner. Laut Facebook Werbeanzeigenmanager sind derzeit 34.000 deutsche Geschäftsführer auf der Plattform vertreten.

Unserer Meinung nach sollten GERADE B2B Unternehmen auf Facebook aktiv werden, weil Sie hier eine wirklich homogene, an Ihrem Thema interessierte, fachlich geschulte Zielgruppe erreichen können. Als Unternehmen aus der Maschinenbaubranche haben Sie z.B. viele neue spannende fachliche Neuigkeiten zu erzählen. Hier sind Sie in einer viel besseren Situation wie eine Marke, wie z.B. Coca Cola, oder McDonalds, die rund um ihr Produkt in Wahrheit gar nicht so viel erzählen können.

Hier finden Sie die Top 20 B2B-Unternehmen nach Anzahl der Facebook-Fans (Stand: 8. Oktober 2013).

Bildquelle: © depositphotos.com/scovad