Pinterest Marketing – Wie Unternehmen Traffic generieren

Pinterest wird oft als Social Media Zwerg belächelt, als Anlaufstelle für Blogger und all solche, die es werden wollen. Deshalb ist die Plattform bisher lediglich Bestandteil weniger Online Marketing Strategien und läuft meist unter dem Radar. Zumindest in Europa. In den USA hingegen verzeichnet Pinterest 85 Millionen Nutzer und stellt damit eine fest etablierte Größe dar. Doch nicht nur in Übersee sollten Unternehmen Pinterest berücksichtigen. Auch in der DACH-Region eröffnet Pinterest Marketing immer mehr Chancen und Möglichkeiten.

Warum Pinterest für Marketing interessant ist?

Der Grundgedanke der Online-Pinnwand Pinterest ist der einer Suchmaschine für Grafiken und Fotografien. Über die Jahre hat die Plattform diese Idee weiterentwickelt und so eine einzigartige Kombination aus Social Media und Suchnetzwerk geschaffen.

Nutzer können wie bei Facebook und Instagram Inhalte erstellen und diese mit ihren Followern teilen. Mit dem Unterschied, dass diese ähnlich einer Googlesuche zusätzlich auch über die Suchfunktion entdeckt werden können. Gerade das Teilen der sogenannten Pins – Pinterests Form eines Postings – ist ein elementarer Aspekt der Plattform.

Selbstverständlich animieren auch Facebook oder Instagram ihre Nutzer dazu, Inhalte zu teilen. Jedoch mit weit weniger Erfolg.

  • Wenn sich Nutzer A auf Pinterest einen Pin merkt, wird dieser auch all seinen Followern angezeigt. Diese können sich den Pin wiederum selbst merken und bringen so eine Lawine ins Rollen.
  • Zusätzlich werden Pins als Ergebnisse zu passenden Suchanfragen über die Suchfunktion aufgelistet. Und das beste: dieses System ist absolut kostenlos. Damit ist Pinterest eine der wenigen Social Media Plattformen, die Unternehmen eine enorme organische Reichweite bieten, ohne dafür bezahlen zu müssen.

Der Status als Social Media Underdog sorgt außerdem dafür, dass es nur wenige Wettbewerber gibt – noch. Denn mit steigendem Bekanntheitsgrad und immer größerer Beliebtheit, wird die Konkurrenz in den nächsten Jahren zunehmen. Insbesondere auch deshalb, weil Pinterest selbst immer neue Wege findet, um Marken mit Nutzern interagieren zu lassen. Der optimale Zeitpunkt, um in Pinterest Marketing einzusteigen, ist jetzt!

Pinterest in Zahlen

Im zweiten Quartal 2019 hat Pinterest die 300 Millionen Nutzer Marke geknackt. In Pins bedeutet das: Über 175 Milliarden gespeicherter Pins in 4 Milliarden Pinnwänden.

Allein in Deutschland werden jeden Tag 4 Millionen Pins gespeichert. Und das bei 7 Millionen Nutzern. Gemeinsam mit Österreich und der Schweiz kommt die DACH-Region auf insgesamt 9 Millionen Nutzer. Tendenz steigend.

Pinterest Nutzerzahlen 2019

Quelle: Marketing Land

Nimmt man die Nutzer näher unter die Lupe, stechen vor allem zwei Aspekte klar heraus:

  1. 80 % aller Nutzer verwenden Pinterest in der mobilen App
  2. 80 % aller Nutzer sind weiblich

Wenn Ihre Zielgruppe also mobilaffine Frauen sind lohnt sich Pinterest für Sie ungemein! Doch die Männer ziehen nach! 40 % aller Neuanmeldungen entfallen auf Männer. Zukünftig wird sich die Verteilung daher immer weiter ausgleichen.

Nachdem Pinterest erst vor Kurzem an die Börse gegangen ist, gilt auch den Einnahmen ein besonderes Augenmerk. Abgesehen von einem leichten Einbruch, konnte das Unternehmen stetiges Wachstum erzielen.

Pinterest Revenue 2019

Quelle: Marketing Land

Vor dem Hintergrund, dass die Plattform sich nun auch Werbetreibenden öffnet und ein eigenes Anzeigensystem eingeführt hat, werden die Einnahmen steigen. Doch wie können Unternehmen von der Offenheit der User gegenüber Produkten und Leistungen profitieren? Wie nutzt man ein Netzwerk, in dem 97 % der 1.000 beliebtesten Suchanfragen keinen Bezug zu Marken aufweisen? Indem Sie sich genau das zu Nutze machen!

Wie Unternehmen Pinterest nutzen können

In seiner Funktion als Bildersuchmaschine treten viele Nutzer mit Fragen oder auf der Suche nach Inspiration an Pinterest heran. Unternehmen, die diese Fragen in Form von Produkten oder Leistungen beantworten und Nutzer den gesuchten Funken bieten, erzielen große Erfolge mit Pinterest Marketing. Und Erfolge bedeutet in diesem Fall Sales! Denn Pinterest-Nutzer sind kaufaffin! Darüber hinaus befinden sie sich erst ganz am Anfang seiner Suche, ohne konkrete Produktvorstellung. Unternehmen können über Pinterest also Nutzer abholen, diese von sich überzeugen sowie direkt einen Sale erzielen – und das alles in einem Schritt!

Neben Sales eignet sich die Plattform jedoch auch für Traffic Generierung und den Aufbau einer Community. Denn während Inhalte auf Snapchat eine Lebenszeit von einem Tag, auf Instagram zwei Tage und auf YouTube immerhin 20 Tage haben, sind es bei Pinterest 110 Tage! Das sind 3 ½ Monate konstanter Websitezugriffe, ohne etwas dafür tun zu müssen. Eines sei jedoch gesagt. Pinterest braucht Zeit – zumindest am Anfang! Es kann zwischen drei bis sechs Monaten dauern, um konstanten Traffic aufzubauen. Ist dieses Stadium aber erreicht, kann die Plattform mit wenigen Stunden pro Monat verwaltet werden.

So generieren Sie Pinterest Traffic

Um erfolgreich Pinterest Marketing zu betreiben, gibt es einige Regeln, die Sie unbedingt beachten sollten.

Suchmaschinenoptimierung für Pinterest

Auch wenn Pinterest auf den ersten Blick ein soziales Netzwerk ist, sollten Sie es als die Suchmaschine behandeln, die tatsächlich dahintersteckt. Ähnlich Google crawlt Pinterest Ihre Website, liest Metabeschreibungen, Title Tags und Fokus Keywords aus. Um folglich an die Spitze der Pinterest Suchergebnisse zu gelangen, müssen Inhalte in Form von Suchmaschinenoptimierung aufbereitet und gezielt ausgerichtet werden. Entscheidend ist vor allem aber auch, dass die Pin-Beschreibung das gewünschte Keyword enthält und eine attraktive Überschrift gewählt wird.

Rich Pins

Wenn es ein Feature gibt, das für Content Creator absolut Pflicht ist, dann Rich Pins!

Rich Pins stellen zusätzliche Informationen über eine Idee zur Verfügung, da sie mehr Details direkt auf dem Pin anzeigen.

Das Feature kann dabei auf drei verschiedene Arten genutzt werden.

Produktpins

Produkt Rich Pins erleichtern Nutzer den Einkauf. Sie zeigen Preise in Echtzeit, Verfügbarkeit des Artikels sowie nähere Informationen über den Verkäufer.

Pinterest Marketing Produkt Rich Pins

Quelle: Pinterest

Rezeptpins

Rezept Rich Pins bieten Rezeptjägern alle essentiellen Informationen auf einen Blick. Dazu gehören Aspekte wie Zutaten, Zubereitungszeit und Portionsgrößen.

Pinterest Marketing Rezept Rich Pins

Quelle: Pinterest

Artikelpins

Artikel Rich Pins bieten Nutzern einen Auszug, was sie im Artikel hinter dem Pin erwartet. Das beinhaltet eine Überschrift, den Autor und eine Beschreibung der Story.

Pinterest Marketing Artikel Rich Pins

Quelle: Pinterest

Pin-Gestaltung ist ein Muss

Da Pinterest Suchergebnisse in Form von Bildern beantwortet, führt kein Weg daran vorbei, Pins optisch ansprechend zu gestalten. Dabei kann entweder ein Bild, ein Schriftzug oder eine Kombination beider Elemente gewählt werden. Letzteres erzielt die beste Performance. Darüber hinaus spielt das richtige Format eine Rolle.

Zwar akzeptiert Pinterest unterschiedlichste Pinformate, die optimale Größe gibt die Plattform selbst jedoch mit einer Breite von 735 Pixel und einer Höhe von 1.102 Pixel an. Das hat gleich mehrere Ursachen. Einerseits, dass der Großteil der Nutzer Pinterest über mobile Endgeräte nutzt und Hochformat infolgedessen die beste Nutzererfahrung bietet. Andererseits gehen kleine horizontale Pins in den Suchergebnissen zwischen vertikalen Pins schlicht unter. Sie erzielen also weniger Aufmerksamkeit, was sich in niedrigeren Klickzahlen niederschlägt.

Nutzen Sie Pinterest Analytics

Pinterest Analytics bietet Business Profilen wertvolle Insights rund um die eigene Zielgruppe. Dabei kann zwischen der gesamten Zielgruppe und der interagierenden Zielgruppe unterschieden werden. Die Insights umfassen dabei Angaben zu Alter, Geschlecht, Herkunft nach Ländern sowie Gerätnutzung.

Neben den grundlegenden Informationen ist besonders die Aufschlüsselung nach Kategorien und Interessen interessant. Angaben zu Affinität im Vergleich mit allen Pinterest-Nutzern sowie der prozentuale Anteil dieses Interesses an der eigenen Zielgruppe, helfen dabei, maßgeschneiderte Inhalte zu erstellen. Jede Kategorie kann außerdem in diverse Interessengebiete unterteilt werden.

Pinterest Analytics

Fazit

Dank Pinterests “noch-Status” als Social Media Underdog, bietet die Plattform niedrige Konkurrenz bei gleichzeitig hoher Kaufbereitschaft der Nutzer. Damit eröffnet Pinterest Marketing für Unternehmen die Chance, Nutzer bereits am Beginn des Kaufprozesses kostengünstig anzusprechen und Sales zu erzielen, bevor diese überhaupt mit anderen Produkten oder Leistungen in Berührung gekommen sind. Pinterests stetiges Wachstum sowie ein konstanter Roll-Out neuer Features und Interaktionsmöglichkeiten, wird das soziale Netzwerk für Online Marketing Strategien zukünftig noch interessanter und effektiver machen.

Gerne unterstützen wir Sie bei der Entwicklung und Umsetzung einer zielgerichteten Pinterest Marketing Strategie! Kontaktieren Sie uns noch heute für ein kostenloses Erstgespräch!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.