HomeAllgemeinPraxismarketing für Zahnärzte – Hier haben ausnahmsweise Zahnärzte einmal Lücken!

Praxismarketing für Zahnärzte – Hier haben ausnahmsweise Zahnärzte einmal Lücken!

Viele Zahnarztpraxen haben noch nicht sehr lange, viele noch gar nicht, angefangen Praxismarketing für Ihre Praxis zu betreiben. Dies war vor einigen Jahrzehnten noch gar nicht möglich bzw. nötig, heute aber gibt es immer mehr Mitbewerber im unmittelbaren Einzugsgebiet und zusätzlich werben zahlreiche Anbieter im Ausland für günstigere Zahnarztbehandlungen zu günstigeren Preisen als in Deutschland.

Eine gute Möglichkeit die eigene Praxis zu vermarkten ist Onlinemarketing. Hier empfehlen wir Zahnärzten die folgenden Strategien:

1. Ein professioneller Markenauftritt

UPON1603 Blog Zahnarztmarketing-1aAuch eine Zahnarztpraxis benötigt einen professionellen Markenauftritt. Dieser besteht unter anderem aus:

  • Einem Logo
  • Einer durchgängigen Designlinie für Praxiskleidung, Visitenkarten, Terminzettel, Briefpapier etc.
  • Professionellen Fotos Ihrer Praxis und Mitarbeitern

Eine Marke zu schaffen hat viele Vorteile:

  • Ihre Praxis wird unverwechselbar
  • Sie können Alleinstellungsmerkmale besser darstellen
  • Sie wirken zeitgemäßer, seriöser, sympathischer

Ein gutes Beispiel für eine zeitgemäße, sympathische Zahnarztmarke mit einer guten Website ist dr-biedermann.com

2. Eine gute Praxishomepage mit mobiler Optimierung

UPON1603 Blog Zahnarztmarketing-2aWie in allen Branchen besucht ein potentieller Patient/ Kunde Ihre Website, bevor er sich für die Inanspruchnahme Ihrer Dienstleistung entscheidet. Eine gute Praxishomepage hat die folgenden Merkmale:

  • Sie hat ein freundliches Design mit sympathischen, hellen Farben. Ein Zahnarztbesuch ist für viele Menschen immer noch unbequem – eine freundliche Website kann Ihren potentiellen Patienten gleich positiver stimmen.
  • Sie ist modern. Eine moderne Website ist ein absolutes Muss für Zahnärzte! Ihre Praxis hat eine zeitgemäße Ausstattung und Sie und Ihre Mitarbeiter sind auf dem neuesten medizinischen Stand? Dann lassen Sie das Ihre Website ausstrahlen. Wenn Ihre Website das letzte Mal vor 5-10 Jahren aktualisiert wurde, nimmt Ihnen kein Patient ab, dass Sie auf dem neuesten medizinischen Stand sind! Auch beruflich besonders erfolgreiche Menschen sind meist privatversichert und sind aus ihrer täglichen Arbeit professionelles, modernes Marketing gewohnt- diese Menschen werden von altbackenen Internetauftritten besonders schnell verscheucht.
  • Sie ist mobil optimiert! Mehr als 50 % der Websitebesucher besuchen Ihre Website mit einem mobilen Endgerät, wie Smartphone oder Tablet. Wenn Ihre Seite nicht auf mobile Geräte optimiert ist, verlassen laut Comscore Studie von 2014 70 % der Besucher die Seite nach 5 Sekunden und 30 % der Abbrecher wechseln zu einem Konkurrenten. Verschenken Sie also nicht leichtfertig einen Patienten.
  • Sie ist optimiert für Google! Dazu gleich mehr.

3. Marketing über Google

UPON1603 Blog Zahnarztmarketing-3aWas macht jemand, der neu in Ihre Stadt gezogen ist bzw. der noch keinen festen Zahnarzt hat und seine Zähne gerne bleachen lassen möchte oder eine professionelle Zahnreinigung oder ein Implantat benötigt? Was macht jemand, der keinen festen Zahnarzt hat und plötzlich Zahnschmerzen hat?

Richtig, er gibt in Google „Zahnarzt“ + die Stadt, in der er wohnt ein und ruft einen der ersten Einträge in Google auf. Kein Zahnarzt kann sich leisten, nicht in Google gefunden zu werden. Um hier mit seiner Praxis präsent zu sein, gibt es 3 Wege:

  • Google Anzeigen (Google Adwords)
  • Google Places for Business (das Google Branchenbuch)
  • Suchmaschinenoptimierung der Website

Wenn Sie in Google nicht auf der ersten Seite gefunden werden, sind Sie für den potentiellen Neukunden quasi nicht existent und der Patient geht zu Ihrem unmittelbaren Konkurrenten.

4. Marketing über Facebook

UPON1603 Blog Zahnarztmarketing-4aCa. 28 Millionen Menschen in Deutschland sind aktive Facebooknutzer und schon lange sind hier nicht mehr nur junge Leute online. Der durchschnittliche Facebooknutzer ist ca. 40 Jahre alt, was heißt, dass 50 % älter als 40 Jahre sind.

Facebook hat für das Marketing von Zahnärzten zwei attraktive Vorteile:

  • Durch regelmäßige Beiträge bauen Sie Nähe und Bindung zu Ihren bestehenden und Ihren potentiellen Patienten auf.
  • Durch das Facebook-Werbeanzeigensystem können Sie zielgerichtete Werbeanzeigen auf Zielgruppen schalten. Sie haben die Möglichkeit eine Zielgruppe örtlich, nach Altersgruppen, nach Geschlecht, nach Berufsgruppen und Interessen einzugrenzen.

Das Facebook-Werbeanzeigensystem lässt zu, spezielle Anzeigen auf z.B. folgende Zielgruppen auszusteuern:

  • Werbeanzeige mit speziellem Inhalt für Neugeborene auf Eltern in Ihrer Umgebung, die aktuell ein Kind erwarten schalten. Hier gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die wir Ihnen gerne auf Anfrage detailliert erläutern.
  • Werbeanzeige, die auf Menschen geschaltet wird, die vor Kurzem in Ihre Stadt gezogen sind
  • Und viele weitere Möglichkeiten

5. Bewertungsportale

UPON1603 Blog Zahnarztmarketing-5aViele Patienten recherchieren, bevor sie sich für den Besuch eines Zahnarztes entscheiden, in Bewertungsportalen wie jameda.de oder sanego.de.

Wenn Sie Ihre Praxis in den Bewertungsportalen eintragen und Ihre zufriedenen Patienten motivieren, Sie hier zu bewerten, werden potentielle Neupatienten eher auf Sie aufmerksam und werden sich für einen Besuch bei Ihnen entscheiden.

Neben allgemeinen Bewertungsportalen (wie z.B. Yelp) oder Bewertungen in Social Networks wie Facebook oder Google Plus, ist es vor allem wichtig in den branchenspezifischen Portalen platziert zu sein, wie z.B.:

Nach Google Trends ist die Relevanz der Portale wie folgt zu bewerten:

Google Rankings

6. Lokale Branchenverzeichnisse

UPON1603 Blog Zahnarztmarketing-6aAußerhalb von Google gibt es noch zahlreiche andere Branchenverzeichnisse, in welchen Sie Ihre Praxis eintragen sollten. Jeder Eintrag erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Sie ein potentieller Patient findet.

Zusätzlich wirkt sich die Eintragung in regionalen Verzeichnissen positiv auf Ihr Googleranking aus.

Zu den wichtigen regionalen Branchenverzeichnissen gehören

Die Kosten für Onlinemarketingmaßnahmen

Für die obengenannten Maßnahmen müssen Sie natürlich ein Budget investieren, was jedoch sowohl kurz-, als auch mittel- und langfristig zu neuen Patienten und Einnahmen führt.

Wenn Sie ihre Patientenkartei auswerten, wissen Sie, wie lange ein Patient durchschnittlich Ihrer Praxis treu bleibt und wieviel Einnahmen dadurch entstehen. Damit wissen Sie also, wie viel Geld ein Patient für Sie wert ist und Sie können besser abschätzen, wieviel Werbebudget Sie investieren können oder möchten.

UPON1603 Blog Zahnarztmarketing-AllesDie ungefähren Kosten für die obengenannten Maßnahmen sind:

  • Markenentwicklung: Circa 2.000 – 5.000 €, zzgl Produktion der Werbemittel
  • Website: Circa 2.400 – 5.000 €
  • Googlemarketing: Circa 400 € – 1.000 € pro Monat
  • Facebookmarketing: Circa 500 € – 1.000 € pro Monat
  • Bewertungsportale: Circa 200 € pro Monat
  • Eintragung in lokale Verzeichnisse: Einmalig circa 300 €

Sie interessieren sich für eine der obengenannten Leistungen? Gerne berät Sie Herr Alex Buchanan kostenlos und unverbindlich unter 0711/ 620 415 0 oder unter a.buchanan@upon-onlinemarketing.de.

Leave a Comment